Robert Welti

Die Sphinx

Robert Welti
Die Sphinx

Die Sphinx

Als ich mal wieder reisen ging –
und diesmal sollt’ es weiter gehn,
ja, weiter als ich je zuvor gewesen bin –

da stand im Ödland eine Sphinx,
in meinem Weg und wollte, dass
ich Rätsel löse ohne Plan, das war kein Spaß.

Sie drohte mich zu fressen, falls
ich nicht die richt’ge Antwort wüsst.
Das fand ich mies, da hab ich ihren Mund geküsst.

Ich weiß dann auch nicht mehr genau,
wie weiter die Erpresserin
gehandelt hat. Auf jeden Fall: Sie ließ mich ziehn.

Das Rätsel hab ich nie gelöst
und hab auch nicht lang nachgedacht,
das Küssen hat mir weiterhin mehr Freud’ gebracht.