29. August - Hermanns Geburtstag in Müden

29. August - Hermanns Geburtstag in Müden

29. August - Hermanns Geburtstag in Müden

Nach dem Aufstehen geht es recht flott nach Müden, wo ich von einer wunderschönen Heidefläche begrüßt werde. Dort steht auch ein großer Gedenkstein für Hermann Löns und viele Tafeln, die aus seinem Leben berichten. Ich wusste nichts von dieser Anlage, bin aber dennoch genau zu seinem Geburtstag dort, zum 149. Jubiläum. Dort oben am Berg steht auch eine freistehende, über hundert Jahre alte, eindrucksvolle Kiefer.

Unten am Berg hingegen feiert das Volk ihr jährliches Kartoffelfest. Ich kaufe Kartoffelbrot und Kartoffelpuffer, die köstlich sind und marschiere weiter nach Müden, wo es unmöglich ist ein geöffnetes Café zu finden, dass ich nur zu gerne finden würde. Nach einer halben Stunde Rast auf den Stufen einen geschlossenen Cafés geht es weiter, hinaus aus diesem malerisch schönen Dorf.

Damit ist meine erste Großetappe des Europäischen Fernwanderwegs E1 - “Nordheide” - abgeschlossen. Die nächste Großetappe heißt “Südheide und Hann. Bergland”.

Nun geht es dem Weg entlang nach Hermannsburg, wo ich einkaufe und mich wundere, dass es hier nur ein einziges überfülltes Eiscafé gibt. Dort fülle ich mein Wasser auf und gehe weiter. An der Örtze entlang, durch wunderschöne (Süd-)Heideflächen bis zu meinem Nachtlager unter – na? – Kiefern. Wie immer.