28. August - Jimmy Green in Wietzendorf

28. August - Jimmy Green in Wietzendorf

28. August - Jimmy Green in Wietzendorf

Von Soltau geht es nach Süden an der Böhme entlang. Ein schöner Weg. Es geht durch Wälder, Felder, Heide bis Wietzendorf, wo Dorffest ist. “Letzter Wietzendorfer Sommer” heißt die Veranstaltung. Klingt nach Abrissparty. Ist es aber nicht. Es gibt Fanta für 1 Euro und Bratwurst für 1,70. Und als Haupt-Attraktion ist dort Jimmy Green (“Ich sag Jimmy – ihr sagt Green!”) engagiert, der eine Show abliefert für – naja, wahrscheinlich genau für Wietzendorf. Es ist schrecklich schön. So schrecklich schön, dass ich mich köstlich amüsiere, aber bald wieder aufbreche, um vor einem Gasthof auf Judith und Annette zu treffen. Nagut – nochmal Pause. Wir reden. Ich bin erstaunt, sie hier anzutreffen, hatten sie doch in Undeloh gesagt, sie würden nur bis Soltau laufen. Bispingen bis Soltau hatten sie übersprungen um die Tour von Soltau nach Wietzendorf zu nehmen, die zurzeit leider mehrere Kilometer an einer Baustelle vorbeiführt. Bad luck, sagt der Engländer und die beiden nehmen’s mit Humor. Sie laufen übrigens den Heidschnuckenweg, der von der Fischbeker Heide bis nach Celle führt und ein paar Schleifen mehr durch die Heide dreht als der E1, der Europäische Fernwanderweg.

Nach Wietzendorf geht’s für mich noch einige Kilometer weiter bis zu einem hervorragend schönen Schlafplatz im Kiefernwald.