24. August - Wenig nass nach Handeloh

24. August - Wenig nass nach Handeloh

24. August - Wenig nass nach Handeloh

In Buchholz gibt es einen richtigen Stadtwald. Und der ist sogar schön. In der darauf folgenden etwas wenig schmucken Stadt verbringen wir einige Zeit beim Frühstück. Es gibt ein Buffet vom Feinsten für wenig Geld inkl. Getränke. Das waren gut angelegte 8,95 €. Wir lassen uns Zeit und sind sehr satt.

Danach kaufen wir etwas ein. Z. B. auch Schwarzkümmelöl-Kapseln, denn ich habe irgendwo gelesen, dass die Einnahme von Schwarzkümmelöl Zecken und Mücken abhalten soll. Heute also starteten wir das Experiment. Mal schauen was wird. Ich werde berichten.

Um aus Buchholz auf dem Europäischen Fernwanderweg E1 heraus zu kommen muss man lange durch Wohngebiete laufen, was etwas langweilig ist, doch zuvor kommt man noch an einem kleinen, hübschen Teich vorbei, an dem wir rasten und zum ersten Mal Annette und Judith treffen. Später, nach den Wohngebieten, wandern wir durch norddeutsche Wälder und kommen dann ins kleine Naturschutzgebiet Brunsberg, das wirklich hervorragend schön ist. Die Heide blüht und strahlt uns an. Danach kommen wieder Wälder. Wir latschen langsam, erholen die Füße im Büsenbach und wandern dann bis kurz vor Handeloh. Wir wissen, dass es in der Nacht etwas regnen wird. Und so bauen wir uns mit stark schmerzenden Füßen ein Biwak auf und werden nachts nur wenig nass.